Täter, Helfer, Trittbrettfahrer – Band 5

NS-Belastete aus dem Bodenseeraum

 

Wer über Nazis in der eigenen Region forscht, sieht sich rasch mit ungehaltenen Zeitgenossen konfrontiert, die empört ausrufen: „Wen interessiert denn so was!“  Oder gar: „Wie lange soll das denn noch so gehen?“ Dabei wird bewusst übersehen, dass nach über 70 Jahren konsequenten Totschweigens die meisten dieser lokalen Täter, Helfer und Trittbrettfahrer des NS-Staates zum allerersten Mal vor einem breiten Publikum dargestellt werden. Und dass sie viel zu oft mehr oder weniger straflos davongekommen sind und später so tun konnten, als wäre nichts gewesen. 

Wir fordern dazu auf, sich der lokalen NS-Vergangenheit zu stellen und mitzuhelfen, dass mit Blick auf dieses dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte die eigene Heimat nicht länger totgeschwiegen und vergessen wird! Bitte helfen auch Sie mit, dass Texte wie diese die ihnen gebührende Aufmerksamkeit finden! Denn natürlich besteht die Gefahr, dass unsere Initiative schnell wieder in der Versenkung verschwindet und es bei der bisher praktizierten „Omertà“ bleibt.

(aus dem Vorwort)

Inhaltsverzeichnis Band 5

7NS-Täterforschung, auch am Bodensee…
Vorwort von Wolfgang Proske
20Dr. habil. Edwin Albrich: als Arzt jederzeit verwendbar
von Wolfgang Weber
35Walter Bärlin: Der kleine Stadt-„Führer“
von Frank Raberg
47Wilhelm Boger: Friedrichshafener Lehrjahre des Massenmörders von Auschwitz
von Wolf-Ulrich Strittmatter
65Claude Dornier und die Entnazifizierung: „Im Büro nie ein Hitlerbild geduldet“
von Martin Ebner
78Dr. Ludwig Finckh: „Blutsbewusstsein“. Der Höri-Schriftsteller und die SS
von Markus Wolter
103Walt(h)er Flaig: „Schweizer Zeitgenosse“ lässt in der Schweiz spionieren
von Jürg Frischknecht
115Walther Kirn: Bankrotteur, Kreisleiter, „Volksschädling“
von Wolf-Ingo Seidelmann
128Alfred Lusser: „Ich habe nicht verstanden, dass jemand gegen die Regierung sein kann...“
von Wolfgang Weber
139Gustav Robert Oexle: Der Aufstieg vom „Dienstbuben“ zum Leiter einer Außenstelle der Parteileitung
von Walter Hutter
151Adolf Ott: „Vergasen geht schneller als Erschießen“
von Wolfgang Proske
162Anton Plankensteiner: Gegen „Niggertänze und Kinokitsch“
von Wolfgang Weber
173Otto Raggenbass: Geschichte einer Aufarbeitung ohne Folgen
von Arnulf Moser
187Hermann Schenk: Innere Distanz zum NS-Regime?
von Uwe Schmidt
201Wilhelm von Scholz: „Getrennt auf ewig, für alle Zeit Feinde!“
von Manfred Bosch
219Gerhard Schumann: „Wenn einer von uns fällt, tritt stumm der Nächste vor“
von Manfred Bosch
236Hans Seibold: „Verblendeter Wahnsinn und Sturheit“
von Frank Raberg
248Eugen Speer: Gewalt, Korruption und Amtsmissbrauch
von Jürgen Klöckler
257Dr. Karl Steger: Ein Gott, ein Christus, eine Nation. Als „Deutscher Christ“ in Württemberg
von Hans-Eberhard Dietrich
272Josef Vallaster: Ein kleines Rad, das größere am Laufen hielt
von Wolfgang Weber
286Dr. Theodor Veiter: Metamorphosen eines „volksdeutsch orientierten Katholiken“
von Brigitte Behal
309Skalen der „NS-Belastung“ und der „NS-Distanz“
von Wolfgang Proske
314Epilog
von Wolfgang Proske
317Abkürzungsverzeichnis
319Bildverzeichnis
320Autorenverzeichnis
325Personenregister
331Ortsregister

2. Auflage

334 Seiten

ISBN 978-3-945893-04-3

19,99 €