“Täter Helfer Trittbrettfahrer” als Ressource in der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Antisemitismus

 

         Dr. Wolfgang Proske

Die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ (THT) gibt es jetzt seit 2010. Entstanden ist sie im östlichen Baden-Württemberg, auf der Ostalb. Ursprünglich angedacht für schulische Zwecke sind inzwischen 16 Bände (von geplanten 20) entstanden, in denen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Archiven NS-Belastete im süddeutschen Raum untersucht werden, also für das Gebiet des heutigen Baden-Württemberg und Bayern.

Geordnet nach Regionen hinterfragen bisher mehr als 250 Autor:innen unterschiedlicher Fächer und Denkrichtungen quellenorientiert und faktenbasiert das Wissen über den Nationalsozialismus. Insbesondere interessieren uns lokal hervorgetretene Nazis, die inzwischen schon wieder (fast) vergessen sind.

Was heißt „Täter Helfer Trittbrettfahrer? Das sind unsere Ausgangshypothesen:

Täter sind Personen, die selbstbestimmt und in Übereinstimmung mit der NS-Ideologie Menschen schädigten oder anderen entsprechende Anweisungen gaben.

Helfer sind Personen, die fremdbestimmt Täter in ihrem Handeln unterstützten, ohne ihre Anweisungen zu überschreiten oder sie an andere zu delegieren.

Trittbrettfahrer sind Personen, die versuchten, von der Schädigung anderer Menschen durch Täter und ihre Helfer persönlich zu profitieren.

Weil angesichts der Entstehung einer Buchreihe kein Verlag bereit und in der Lage war, dieses Vorhaben in seinem ganzen Umfang zu tragen, habe ich 2014 den Kugelberg Verlag begründet, der inzwischen als Fachverlag für historische Sozialforschung auch darüber hinaus tätig ist, z.B. mit einer ersten Untersuchung über die Gestapo in Augsburg, verfasst von Dr. Hubert Seliger oder ab Frühjahr 2024 mit einem Lexikon über die Kreisleiter der NSDAP in Baden, Württemberg-Hohenzollern und dem besetzten Elsass.

Das Autorenprojekt „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ möchte möglichst vielen Täter:innen ein Gesicht geben! Durch Recherche im Bundesarchiv und in Staatsarchiven portraitieren wir am liebsten solche, die als Nazis nur in zweiter oder dritter Reihe standen und deshalb wenig bekannt sind. Wir ordnen diese Leute im Gesamtzusammenhang ein und fragen nach Verbindendem. Ziel ist also, Täter, (Helfers)helfer und Trittbrettfahrer aus ihrer Interessenlage, ihrer Umgebung sowie dem Kontext der übergeordneten Gesichtspunkte heraus zu erklären.     Weiterlesen…

 

Neuerscheinungen

Lexikon der kleinen Hitler!

Die NS-Kreisleiter in Baden, Württemberg-Hohenzollern und im besetzten Elsass, ca. 1928-1945

21,99 €

Bestellen

Die Kreisleiter der NSDAP in Baden, Württemberg-Hohenzollern und im zeitweise besetzten Elsass sind heute kaum noch präsent. Dieses Lexikon schafft für deutlich mehr als 95% der Fälle erste Abhilfe: Wie eigentlich hießen vor Ort die jeweiligen Kreisleiter? Wann lebten und wann amtierten sie? Welchen Beruf hatten sie, welche Funktionen übten sie in der Partei aus? Sind besondere Ereignisse mit ihnen verbunden? Wie wurden sie von der Spruchkammer final beurteilt? Wie lauten die Signaturen ihrer wichtigsten Akten in den Staatsarchiven? Was wissen wir über ihre späteren Aktivitäten in der Bundesrepublik? Gibt es weiterführende Literatur?

 

Täter Helfer Trittbrettfahrer – Band 16:

NS-Belastete aus München

27,99 €

Bestellen

 

Die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ will in zwanzig regional gestaffelten Bänden das Wissen über lokal bedeutsame Akteure im Nationalsozialismus neu hinterfragen. Ziel ist, eine möglichst quellengestützte und bewusst faktenbasierte NS-Täterforschung für Bayern und Baden-Württemberg voranzubringen. In diesem 16. Band portraitieren 20 Autorinnen und Autoren 24 NS-Belastete aus München.

 

Täter Helfer Trittbrettfahrer – Band 15:

NS-Belastete aus Mittelfranken (+ Eichstätt)

27,99 €

Bestellen

 

Die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ will in zwanzig regional gestaffelten Bänden das Wissen über lokal bedeutsame Akteure im Nationalsozialismus neu hinterfragen. Ziel ist, eine möglichst quellengestützte und bewusst faktenbasierte NS-Täterforschung für Bayern und Baden-Württemberg voranzubringen. In diesem fünfzehnten Band portraitieren 24 Autorinnen und ­Autoren 29 NS-Belastete aus Mittelfranken. Räumlich reicht das Augenmerk von Nürnberg, Fürth und Erlangen über Lauf, Stein und Spalt bis nach Neustadt a.d. Aisch und Straßhof; von Eichstätt, das bis 1972 noch zu Mittelfranken gehörte, über Ansbach, Weißenburg und Polsingen bis nach Gunzenhausen, Neuendettelsau, Wassertrüdingen und Dinkelsbühl.

 

Täter Helfer Trittbrettfahrer – Band 14:

NS-Belastete aus der Oberpfalz

23,99 €

Bestellen

 

Die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ (THT) will in zwanzig regional gestaffelten Bänden das Wissen über die Akteure im Nationalsozialismus neu hinterfragen. Ziel ist es, eine möglichst quellengestützte, bewusst faktenbasierte NS-Täterforschung für Bayern und Baden-Württemberg voranzubringen. In diesem vierzehnten Band werden von 15 Autor*innen 24 NS-Belastete aus der Oberpfalz portraitiert. Räumlich reicht das Augenmerk von Regensburg, Parsberg und Neumarkt über Amberg und Sulzbach-Rosenberg bis nach Weiden, von Cham, Neunburg v.W., Schwandorf und Winklarn bis nach Waidhaus, Floß, Altenstadt und Neustadt a.d.Waldnaab.

 

Hubert Seliger: „Ich war mein ganzes Leben hindurch ein guter Deutscher.“

Biographische Skizzen zur Gestapo Augsburg, 1933 bis 1945

19,99 €

Bestellen

 

Die Geschichte der Geheimen Staatspolizei in Augsburg ist bislang noch wenig erforscht. Mit dieser Studie sollen erstmals die zentralen Akteure dieser Behörde in Augsburg benannt und die organisatorische Entwicklung der lokalen Gestapo aus der lokalen Kriminalpolizei nachgezeichnet werden. Besonderes Augenmerk gilt der Verwicklung Augsburger Beamter in Nationalsozialistische Gewaltverbrechen, insbesondere bei den Einsatzgruppen und der Besatzungsmacht in Polen und der UdSSR, und der strafrechtlichen Verfolgung nach 1945. Die Rückkehr in den Polizeiberuf gelang ehemaligen Augsburger Gestapobeamten nur teilweise.

Dieses Buch schließt eine wichtige Lücke in der lokalen und regionalen Geschichte des Nationalsozialismus in Augsburg und Schwaben. Es ist ein Beitrag zu zeithistorischen Regionalgeschichte ebenso wie zur lokalen Erinnerungsarbeit. Nicht nur die Verfolgten, auch viele der Täter stammten aus Schwaben.

 

Täter Helfer Trittbrettfahrer – Band 13:

NS-Belastete aus Niederbayern

23,99 €

Bestellen

 

Die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ (THT) will in zwanzig regional gestaffelten Bänden das Wissen über die Akteure im Nationalsozialismus neu hinterfragen. Ziel ist es, eine möglichst quellengestützte, bewusst faktenbasierte NS-Täterforschung für Bayern und Baden-Württemberg voranzubringen. In diesem dreizehnten Band werden von 20 Autor*innen 25 NS-Belastete aus Niederbayern portraitiert. Räumlich reicht das Augenmerk von Kelheim und Neustadt/Donau über Straubing, Deggendorf und Hengersberg bis nach Regen und Freyung, von Passau über Vilshofen und Dingolfing/Landau bis Triftern. Auch Kötzting ist dabei, das bis 1972 zu Niederbayern gehörte und heute als Bad Kötzting Teil der Oberpfalz ist.

 

Täter Helfer Trittbrettfahrer – Band 12:

NS-Belastete aus dem Allgäu

23,99 €

Bestellen

 

Die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ (THT) will in zwanzig regional gestaffelten Bänden das Wissen über die Akteure im Nationalsozialismus neu hinterfragen. Ziel ist es, eine möglichst quellengestützte, bewusst faktenbasierte NS-Täterforschung für Bayern und Baden-Württemberg voranzubringen. In diesem zwölften Band werden von 20 Autor*innen NS-Belastete aus dem bayerischen Allgäu portraitiert. Räumlich reicht das Augenmerk von Memmingen über Mindelheim und Bad Wörishofen bis nach Füssen, von Scheidegg über Sonthofen und Kempten bis nach Marktoberdorf und Türkheim.

 

Täter Helfer Trittbrettfahrer – Band 11:

NS-Belastete aus Nord-Schwaben (+ Neuburg)

23,99 € 

Bestellen

 

Die Buchreihe „Täter Helfer Trittbrettfahrer“ will in zwanzig regional gestaffelten Bänden das bisherige Wissen über den lokalen Nationalsozialismus in Süd­deutschland neu hinterfragen. Über 200 Autorinnen und Autoren treten an, um das “Große Schweigen” (Ralph Giordano) vor Ort zu überwinden und eine möglichst faktenbasierte, bewußt quellengestützte NS-Täter­forschung voranzubringen. Im vorliegenden elften Band werden 26 NS-Belastete aus dem Gebiet von Augsburg über Wertingen und Dillingen bis hinauf nach Oettingen und Nördlingen, von Friedberg über Donauwörth und Günzburg bis hin nach Neu-Ulm portraitiert.

 

Kleine Herrgötter!

Die Kreisleiter der Nazis in Bayern

15,99 €

Bestellen

 

Das vorliegende Lexikon erscheint inzwischen in der 6. Auflage und listet erstmals alle bayerischen Kreisleiter namentlich auf. Neben der Dauer ihrer Tätigkeit werden zu ca. 95% die Geburts- und Sterbedaten erfasst sowie öffentliche Ämter. Außerdem werden beispielhaft 31 Kreisleiter nach heutigem Wissen kurz beschrieben. Dabei zeigt sich, wieviel Arbeit in der Kreisleiterforschung noch nötig ist. Dieses kleine Lexikon ist ein erster Anfang, nicht mehr, aber auch nicht weniger.