Gerd Simon: Ein Weltphilosoph aus dem Steinlachtal

Katalog zur Nehrener Vaihinger-Ausstellung 2020

 

Sein über 800 Seiten langes Buch "Die Philosophie des Als Ob", 1911 in Bologna auf einer internationalen Tagung von Philosophen der Welt vorgestellt, wurde alsbald ein Bestseller mit 10 Auflagen und vielen Übersetzungen in zig Sprachen. Man zählte es zu den "most important books ever written" und seinen Verfasser zu den "groote denkers". Dann kam das 3. Reich. Wie andere den Nazis nicht genehmen Wissenschaftler wurde Hans Vaihinger als "weißer Jude" tot geschwiegen. Bis heute hat man ihn auch nicht entfernt seiner Bedeutung angemessen gewürdigt. Dabei lässt sich vermuten: Wenn man seine Fiktionsphilosophie, die dem Wahrheitsbegriff die ewige Gültigkeit nimmt, also nur eine Wahrheit auf Probe kennt, nach Vaihingers Vorstellungen in die Praxis vor allem gegen alle Fundamentalismen umgesetzt hätte, darf man davon ausgehen, dass die Welt friedlicher ausgesehen hätte. Sein Geburtsort Nehren widmet Vaihinger in diesem Jahr die erste Ausstellung, die er je erfuhr.

Die Namensforscherin Roswitha Dabke und der Sprachphilosoph Gerd SIMON, ungläubig registrierend, dass es den Straßennamen "Als-Ob-Straße" in Nehren wirklich gibt.

(Foto des Erfinders dieses neuen mit einer Doppelkonjunktion gebildeten Straßennamenstyps, Jürgen JONAS)

75 Seiten

ISBN 978-3-945893-16-6

8,00 €

Bestellen