Täter, Helfer, Trittbrettfahrer – Band 3

NS-Belastete aus dem östlichen Württemberg

 

Wer über Nazis in der eigenen Region forscht, sieht sich rasch mit ungehaltenen Zeitgenossen konfrontiert, die empört ausrufen: „Wen interessiert denn so was!“  Oder gar: „Wie lange soll das denn noch so gehen?“ Dabei wird bewusst übersehen, dass nach über 70 Jahren konsequenten Totschweigens die meisten dieser lokalen Täter, Helfer und Trittbrettfahrer des NS-Staates zum allerersten Mal vor einem breiten Publikum dargestellt werden. Und dass sie viel zu oft mehr oder weniger straflos davongekommen sind und später so tun konnten, als wäre nichts gewesen. 

Wir fordern dazu auf, sich der lokalen NS-Vergangenheit zu stellen und mitzuhelfen, dass mit Blick auf dieses dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte die eigene Heimat nicht länger totgeschwiegen und vergessen wird! Bitte helfen auch Sie mit, dass Texte wie diese die ihnen gebührende Aufmerksamkeit finden! Denn natürlich besteht die Gefahr, dass unsere Initiative schnell wieder in der Versenkung verschwindet und es bei der bisher praktizierten „Omertà“ bleibt.

(aus dem Vorwort)

Inhaltsverzeichnis Band 3

7„Haben wir eigentlich keine anderen Probleme?“
Zum Umgang mit der Erinnerung an lokale NS-Täter
Vorwort von Wolfgang Proske
18Ortsgruppenleiter und „in den Osten“ abgeordneter Karrierist: Friedrich Armbruster
von Helga Dombrowsky
38Widerspruchslos als Eisenbahner in Auschwitz: Adolf Barthelmäs
von Wolfgang Proske
52„Asozialenforschung“ auf der Ostalb: Dr. Manfred Betz
von Udo Mischek
65Der Apotheker Dr. Victor Capesius und die Selektionen in Auschwitz-Birkenau
von Werner Renz
74Der SS-Mann und die kleinen blonden Mädchen: August Häfner
von Harald Zigan
88Schlüsselfigur des Finanz- und Wirtschaftssektors in Württemberg: Otto Hill
von Frank Raberg
98„Mit ganzem Herzen den Geist Adolf Hitlers gepredigt“: Dr. Wilhelm Honold
von Michael Benz
110Mein Leben war nur Hingabe und Aufopferung an der Menschheit: Pauline Kneissler
von Isolde Wolf und Michael von Cranach
119Adjutant Bormanns und Kreisleiter in Heidenheim: Karl Kronmüller
von Wolfgang Proske
132„Ein führender Nationalsozialist Heidenheims“: Gustav Müller
von Heiner Jestrabek
140Nie ein überzeugter Anhänger der NSDAP? Der Blockwart Robert Reustlen
von Wolfgang Proske
153Zwei Rollen für Erwin Rommel beim Aufmarsch der Wehrmacht in Libyen und Ägypten, 1941 - 1943
von Wolfgang Proske
177Strippenzieher im Hintergrund: Friedrich Schmidt
von Frank Raberg
190„Bei den Erschießungen die Form zu wahren bemüht": Werner Schmidt-Hammer
von Alfred Hoffmann
200Bereit zur „Vernichtung erbkranker Kinder“: Dr. Magdalene Schütte
von Karl-Horst Marquart
209SS-Ikone und Mörder der „Männer von Brettheim“: Max Simon
von Franz-Josef Merkl
222„Courths-Mahler der Bewegung“: Karl Wahl
von Frank Raberg
236Eine deutsche Beamtenkarriere im „Zeitalter der Extreme“: Helmuth Weihenmaier
von Markus Roth
244Bildverzeichnis
245Autorenverzeichnis
249Personenregister
254Ortsregister
258Operation Last Chance

3. durchgesehende Auflage

257 Seiten

ISBN 978-3-945893-02-9

19,99 €